Skulpturen für den Schulhof

06.09.2018
Skulpturen für den Schulhof
Bildhauer Siegfried Keller formt Skulpturen für die Grundschule in Grünstadt.
Deutsches Handwerksblatt vom 06.09.2018

Bestattungskultur

01.10.2018
Friedhof als aufgeschlagenes Buch der Gemeinde
Bericht in"Bestattungskultur" dem Fachmagazin des Bundesverbandes Deutscher Bestatter e.V.
Bericht von Oliver Wirthmann (Geschäftsführer)

Skulptur soll Friedhof schmücken

15.12.2018
Skulptur soll Friedhof schmücken
Rat vergibt Auftrag an örtlichen Steinmetz
Rheinpfalz vom 15.12.2018

Aufwärts im Wind

01.06.2017
Aufwärts im Wind
Skulptur von Siegfried Keller enthüllt
Wochenblatt vom 01.06.2017

Eine Eule zieht um

19.06.2018
Der Harthausener Natur- und Vogelschutzverein freut sich
über eine Sandsteinskulptur von Siegfried Keller
Rheinpfalz vom 19.06.2018

Skulpturengruppe

26.07.2018
Siegfried Keller erstellt Skulpturengruppe
Theodor-Heuss Grundschule in Grünstadt erhält Skulpturen.
Wochenblatt vom 27.07.2018

Etwas für die Seele schaffen

13.03.2017
Etwas für die Seele schaffen
Ungewöhnliche Erfahrungen beim Workshop "Steine der Erinnerung" - Trauern mit Hammer und Meisel.
Sieben Frauen haben am Samstag im Steinmetzbetrieb von Siegfried Keller "Steine der Erinnerung" geschaffen.

Übergabe der Skulpturen

Übergabe der Skulpturen
Sonntag, 21.05.2017

Uebergabe der Skulpturen 2017
Siegfried Keller (1. v. l.) mit den Mitgliedern der Raiffeisenstiftung Maxdorf und den Bildhauern Prof. Karl-Heinz Deutsch (6. v. l.) und Sophie Lopez (4. v. l.)

Windschnittig und Dynamisch

24.05.2017
Windschnittig und dynamisch
Vier neue Kunstwerke aus rotem Sandstein am Maxdorfer Skulpturenweg aufgestellt.
Siegfried Keller hat die Skulptur "Aufwärts im Wind" geschaffen.
Rheinpfalz vom Mittwoch, dem 24. Mai 2017

Trauer kreativ ausdrücken

13.03.2017
Trauer kreativ ausdrücken

Hospiz- und Trauerseelsorge veranstaltete Angebote „Steine der Erinnerung“
Harthausen. "Steine der Erinnerung" haben Trauernde am Samstag in Harthausen geschaffen. In Handarbeit meißelten sieben Frauen unter fachkundiger Anleitung Zeichen und Bilder in Sand- und Schiefersteine. Mit solchen Angeboten will die Hospiz- und Trauerseelsorge des Bistums zeigen, dass auch auf andere Weise Trauer ausgedrückt werden kann, und sich aktiv aus der Kirche auf die Menschen zubewegen.